Katrin Geißler

Heilpraktikerin

Katrin Geißler

Heilpraktikerin

PRP-Therapie / Eigenblut-Plasma-Lifting / Vampir-Lifting

Fotolia 115521447 SEigenblut-Plasma-Lifting (PRP-Therapie, Vampir-Lifting)

Die Eigenbluttherapie ist ein Naturheilverfahren, das seit Jahrhunderten bei unterschiedlichen Erkrankungen angewendet wird. Im Volksmund wird sie auch gerne Vampir- oder Dracula-Therapie genannt.

Als rein biologische Behandlung unterscheidet sich die PRP-Therapie von Behandlungen mit Botox oder Hyaluronsäure. Sie gilt als frei von Nebenwirkungen. Die Gefahr einer Überkorrektur oder Mimik-Starre besteht hier nicht.

Bei der Eigenbluttherapie erfolgt die Stimulation der Haut mit thrombozytenreichem Plasma, welches die zahlreichen Wachstumsfaktoren zur Anregung des Zellwachstums besitzt. Die Gesichtshaut bekommt dadurch mehr Volumen, denn die Produktion von Elastin und Kollagen wird angeregt. Nach einer Behandlung wirkt das Gesicht frischer und jugendlicher.

Zur optimalen Wirksamkeit sollte das Eigenblut-Plasma-Lifting in drei bis vier aufeinander folgenden Sitzungen im Abstand von 4 Wochen durchgeführt werden. Das Eigenblut stärkt zusätzlich die Immunabwehr, sodass die Haut besser vor Sonneneinstrahlung und Bakterien geschützt ist.

Die PRP-Therapie wirkt also wie eine Hautverjüngung. Der Anti-Aging-Effekt dieser Gesichtsbehandlung hält bis zu zwei Jahren an.

PRP-Therapie bei HaarausfallFotolia 107316211 S

Beim PRP = "Plättchen-Reiches-Plasma" (engl: Platelet-Rich-Plasma) handelt es sich um das konzentrierte, angereichertes Blutplasma des Patienten, das eine besonders hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen enthält. Das PRP kann in der Kopfhaut an der Haarwurzel eine Verjüngung und Zellregeneration anregen. Diese autologe Zellregeneration kann Haarausfall stoppen und das Haarwachstum anregen.